Trash the dress - Die Braut die sich traut


Die meisten Frauen fragen sich nach der Hochzeit, was sie mit ihrem Kleid machen sollen. Reinigen um es im Internet oder an einen Second-Hand-Laden für Brautmode zu verkaufen? Was haben Sie mit Ihrem Brautkleid gemacht? Es auf den Dachboden gelegt um es nach 20 Jahren endlich wegzuschmeißen? oder doch lieber den Motten im Schrank überlassen? Gehören auch Sie zur "Mein Brautkleid ist mir heilig"-Fraktion?

Wie wäre es mit dem Brautkleid einfach mal Blödsinn machen zu dürfen? Etwas verrücktes, schräges, unvergessliches, sich damit austoben und das schöne Kleid so richtig einsauen. Ziehen sie ihr Brautkleid doch noch einmal an und seien sie eine Ex-Braut ohne Nerven. Schenken Sie Ihrem ach so tollen und teuren Hochzeitskleid noch einmal ein paar Stunden Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit!


Trash the dress - in schwarz-weiss - in Farbe - oder in einem nostalgischen Sepia


Was bedeutet "Trash the dress"?


Wörtlich übersetzt bedeutet es soviel wie "verwüste bzw. zerstöre die Kleidung bzw. das Kleid". Dieser aussergewöhnliche und spannende Trend der Hochzeitsfotografie kommt aus den USA, und wurde von dem amerikanischen Fotografen John Michael Cooper ins Leben gerufen. Er soll nicht das klassische Hochzeitsfoto ersetzen, sondern dient als Ergänzung.

"Trash the dress" ist nüchtern betrachtet das Gegenteil der klassischen Hochzeitsfotografie, wo alles ordentlich, geregelt und sauber verläuft. Alles ist möglich, Regeln gibt es keine und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wie der klangvolle Name es erahnen lässt, geht es dabei hauptsächlich um das Zerstören des Hochzeitskleides, was aber nicht unbedingt bis zum bitteren Ende sein muss. Es stellt einen symbolischen Akt dar und signalisiert, dass das Hochzeitskleid nie wieder eine Hochzeit erleben wird und es nur für die Bindung mit dem einen Mann gekauft wurde. Es verstärkt das einmalige Erlebnis der Hochzeit, die ewige Bindung zum Ehemann.

Dieser kann ebenfalls einen symbolischen, vielleicht sogar schwerer wiegenden Beitrag leisten. Im Gegensatz zum Brautkleid tragen Männer ihren Anzug auch noch nach der Hochzeit, welch eine Ungerechtigkeit! Die Wirkung, die solche Fotos hinterlassen, entstehen durch den Kontrast des Brautkleides mit den getragenen Accessoires in Verbindung mit untypischen Umgebungen und Situationen. Passende Schauplätze für "Trash the dress" Fotos sind vielfältig, der Fantasie des Brautpaares sind dabei keine Grenzen gesetzt.  Es kann schmutzig, lustig, nass oder sexy sein.


Trash the dress - dabei kommt der Spaß auch nicht zu kurz!


Wo kann man "Trash the dress" durchführen?


Hier eine kleine Anregung: Schrottplätze, Autofriedhöfe, verlassenes Industriegebäude, Gewässer (Meer, See, Teiche, Flüsse, Bäche), Werkstätte, Graffitiwände, alte Fabriken, Häfen, Brunnen, (U)-Bahnhöfe,  Baustellen, am eigenen Arbeitsplatz, alte Scheunen, Wälder, Parks oder stillgelegte Gleise.

Sie können eine Schlammschlacht führen, sich mit Farbe bespritzen, ihr Auto repariere, auf einen Baum klettern, auf einem Pferd reiten, im Sand wühlen, Motorrad fahren, den Wagen reparieren und dabei auch den Ölstand kontrollieren, im strömenden Regen spazieren gehen, eine Wasserschlacht anzetteln, Malen und Tapezieren, ihren Beruf nachgehen oder mit einer Schere ihre Schneiderfähigkeiten überprüfen.

Seien sie wild geschminkt, tragen sie nicht alltägliche Accessoires und unpassende Fußbekleidungen wie Gummistiefel oder Schwimmflossen. Je größer der Kontrast desto auffälliger das Ergebnis. Die Ergebnisse sind stets gegenwärtige und schöne Erinnerungen, eben anders als das eingemottete Brautkleid auf dem Speicher, das irgendwann in Vergessenheit gerät. Erlaubt ist alles was Spaß macht und Standard kann jeder!

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit mit "Trash the dress" ihr Hochzeitskleid zu "veredeln". Vielleicht hat die Bindung doch nicht ewig gehalten und man möchte die Erinnerung so schnell wie möglich loswerden. Setzen sie ein Zeichen, und seien sie dabei kreativ. 
 


In Ihrem und im eigenen Interesse - Diskretion ist Ehrensache


Ich lege sehr viel Wert darauf, dass Ihr Auftrag mit vollkommener Diskretion behandelt wird. Ich gebe keinerlei Auskunft über Namen und Adressen meiner Kunden. Nur Sie allein können Bestellungen aufgeben, Bildmaterial anschauen und diese auch abholen. Ich verfüge über alle Fotos dieser Webseite die schriftliche Genehmigung der abgebildeten Personen, diese veröffentlichen zu dürfen. Ohne einer schriftlichen Genehmigung werden keine Fotos veröffentlicht.



Referenzfotos

Sehen Sie hier einige Fotoarbeiten von photo-meets-art. Ganz wichtig: es werden keine Fotos ohne einer schriftlichen Genehmigung veröffentlicht!

Preise

Hier finden Sie Preisinformationen zu Ihrem Fotoshooting!

Berichte & Meinungen

Hier finden Sie Meinungen und Erfahrungsberichte von Kunden und können auch einen eigenen Meinungs- und Erfahrungsbericht abgeben.

Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen!


Kontaktieren Sie mich


Haben Sie noch Fragen, dann freue ich mich über eine Nachricht von Ihnen.
Sie können mich auch gerne anrufen: 01777422765

Sollte ich das Gespräch nicht annehmen, so hinterlassen Sie mir eine Nachricht und ich rufe Sie an. Nennen Sie mir bitte deutlich Ihren Namen, den Grund Ihres Anrufes, die Rufnummer unter die ich Sie erreichen kann und bis zu welcher Uhrzeit ich Sie anrufen darf. Es kann vorkommen das ich erst Abends dazu komme die Mailbox abzuhören. In jedem Fall werde ich mich bei Ihnen melden.


Anfrage Rubrik Hochzeit | Trash the dress

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!





Beratung sehr gerne persönlich vor Ort oder auch telefonisch.
Terminabsprachen und Terminbuchungen nur per Email.